Zitadellenturnier 2018

 

Seit mehreren Jahren veranstalten wir Freien Mainzer! im Rahmen des alljährlichen Zitadellenfestes  ein Pétanque-Turnier, das von den Fest-Besuchern sehr beachtet wird.

 

Die Gewinner erhalten,  um an die französischen Wurzeln des Sports zu erinnern,  Santons in Form von Boule-Spielern. 

 

                       IMG_8904 (2) 

Foto G. Silbersdorf

 

Ein Anliegen der Freien Mainzer! SG ist es -  so auch in der Satzung vorgesehen -  Menschen für das Boulespiel zu begeistern.

Das Turnier war ursprünglich für  Familien- und Neueinsteiger-Teams gedacht, um auch wenig erfahrenen Spielern die Schwellenangst vor dem Wettkampf zu nehmen und beim „Boulespielen auf Augenhöhe“  Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.

Zu diesen „Wurzeln“ ist die Freie Mainzer Spielgemeinschaft! zurückgekehrt. Diesmal wurden die ligaspielenden Vereine nicht eingeladen und nur im kleinen Rahmen für das Turnier geworben, um die Startplätze  „Freizeitboulern“  zur Verfügung stellen zu können.

Das alte / neue Konzept wurde gut angenommen!

Alle Startplätze waren vergeben und die Spiele bei herrlichem Wetter in entspannter Atmosphäre machten wohl allen Spaß!

 

 2018-09-22 Schnupperkurs Prinzengarde (26)

 

Boule für Jedermann

 

DSC00129

 

Um gezielt (Noch-) Nicht-Bouler anzusprechen, bietet die Freie Mainzer Spielgemeinschaft!, namentlich Christoph Kissel, am Rande des Turnierplatzes Infos und  „Schnupperkurse“ für Interessierte jeden Alters an.

 

IMG_8910 (2) 

Foto G. Silbersdorf

 

Das Angebot wird immer wieder gerne genutzt.

                

Sowohl zu den vorgegebenen Terminen, als auch zwischendrin, treffen sich immer  Menschen jeden Alters am Werbebanner, die, nachdem sie das Turnier-Geschehen als Zuschauer verfolgt haben, jetzt  selbst Erfahrungen in dieser Sportart sammeln wollen.

 

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Boule-Spiels und das Reglement beginnt dann schnell die erste Aufnahme. 

Christoph Kissel und sein Team leiten die Spielenden dabei geduldig an, korrigieren Handhaltung, erläutern wie die Punkte gezählt werden und geben erste Tipps zur Taktik des Spiels. Wenn man in die Gesichter der „Schülerinnen und Schüler“ schaut merkte man, dass etwas von ihrer Begeisterung übergespringt. 

 

Bleibt zu hoffen, dass Einige den Vorsatz, sich Kugeln anzuschaffen und vielleicht die neu erworbenen Kenntnisse zumindest im Urlaub zu vertiefen, in die Tat umsetzen.

 

 

Schnupperkurse

 

Wir bieten nach Terminabsprache „Schnupperkurse für Gruppen“ an, was bereits mehrfach für z.B. Betriebsausflug und Geburtstagsunterhaltung genutzt wurde.

 

So auch von den Mitgliedern der Abteilung Regie der Mainzer Prinzengarde die auf ihrem auf ihrem alljährlichen Ausflug 2018 die Zitadelle unter- und oberirdisch erforschten..

 

 

IMG_9672 

Foto: G. Silbersdorf.

 

Nach einer Führung durch die unterirdischen Gänge gestärkt durch Kaffee und Kuchen gab Christoph Kissel einen Abriss zur Geschichte des Kugelsports und  erläuterte  kurz gefasst die Regeln. 

 

Schnell wurde zur Praxis übergegangen.

Jedes Team wurde von einem Freien Mainzer! unterstützt, der während des Spiels die Neulinge „coachte“. Die Teams gaben sich lustige Namen und nach einigen Wurfübungen wurde ein Mini-Turnier durchgeführt.

Man hatte man den Eindruck, dass die Grundzüge des Spiels verstanden waren und die Teilnehmer zunehmend Spaß daran fanden.

 

Zitat aus dem Facebook-Eintrag eines Teilnehmers:

https://de-de.facebook.com/pg/mainzer.prinzengarde/posts/?ref=page_internal

 

„…..vermittelten uns die Gardemitglieder Christoph Kissel und Dieter Becker die Grundzüge des Spiels mit den Stahlkugeln, das gemeinhin als Pétanque/Boule bezeichnet wird. Insgesamt 8 Mannschaften mit phantasievollen Namen wie Fahnenjunker, Schoppestecher……. wetteiferten miteinander, ihre Kugeln jeweils so nah als möglich an dem Schweinchen zu platzieren.

Nachdem nach hartem, um Millimeter ringendem Wettkampf der Sieger feststand, die entsprechende Ehrung vorgenommen war, ging man zum gemütlichen Teil des Tages über…  Zitatende.

 

Dank guter Beziehungen der Prinzengarde zu Petrus setzte der angekündigte Regen erst nach dem Turnier ein, als die Prinzengarde den Tag unter unserem  Zeltdach gemütlich ausklingen ließ..

 

Einige Unermüdliche ließen sich von Nässe und Dämmerung nicht schrecken und vertieften die neuen Kenntnisse bei einem letzten Spiel.  .